St. Nikolai-Kirche zu Elmshorn

Aus der Gemeinde

Mittagsandachten | November 2021

 

St. Nikolai Elmshorn öffnet die Türen für eine neue Mittagsandacht. Immer mittwochs um 12.00 Uhr zur Mittagspause können Menschen aus Kirche und Stadt einen guten Gedanken in einer Kurzandacht mit anderen teilen, beten, Musik hören und gesegnet werden. Haupt- und Ehrenamtliche, Menschen aus Kirche und Stadt, wer Lust hat, ist eingeladen zu predigen, mit anderen zu beten und zu segnen. Musik gibt es live, so Musiker:innen sich einbringen wollen, oder aus der Box.

Es lohnt sich, vorbei zu schauen. Und wer mitgestalten mag, ist gerne eingeladen, sich bei Pastorin Mirjam Kull zu melden.

Neuer Gesprächskreis | November 2021

 

„Die Kreuzwege des Lebens geh‘n wir immer ganz allein…“ –Reinhard Mey–

Schwere lebensbedrohende Krankheiten verändern unser Leben, greifen tief in unsere Seele ein und lassen oft nichts mehr so wie es war. Wir fragen nach dem Sinn der Krankheit, wir suchen Kraftquellen, haben Angst vor der Zukunft.

Wir müssen Kreuzwege nicht alleine gehen.

Im gemeinsamen Gespräch wollen wir nach unseren Kraftquellen suchen, uns Halt geben, eigene Stärken wiederfinden, Neues entdecken. Wir können uns geborgen wissen bei Gott, im Gespräch über Sorgen, Nöte und Fragen. Wir sind nicht allein. Wir sind stark für unser Leben.

Dorothea Bauer, Betroffene und Ärztin i.R., möchte Menschen in solchen Krisensituationen einen offenen Gesprächskreis anbieten.

Die Treffen finden an jedem zweiten Donnerstag im Monat um 18.00 Uhr im Gemeinderaum in der Kirchenstraße 5 statt.

Weil Du mir fehlst… | November 2021

 

Am Sonntag, den 21.11.2021, dem Ewigkeitssonntag, feiern wir um 10.00 Uhr Gottesdienst mit Gedenken an die Verstorbenen und um 17.00 findet eine Orgelvesper in unserer Kirche statt.

Um 15.00 Uhr gibt es in der Kapelle auf dem evangelischen Friedhof eine meditative Besinnung mit Texten und Musik. Trauernde können dabei in einem angemessenen, ruhigen Rahmen – unter Beachtung der Coronaregeln - an die Menschen denken, die verstorben sind, die sie vermissen und deren Tod ihnen in dieser dunklen Jahreszeit noch näher kommt. Dabei werden meditative Texte gelesen und es besteht die Gelegenheit, eine Kerze für den Verstorbenen anzuzünden. Es gibt darüber hinaus Musikimprovisationen zu hören. Dieses Angebot ist offen für alle Menschen, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung. Es ist als eine Ergänzung zu den christlichen Angeboten, die in den Kirchengemeinden stattfinden werden, gedacht.

Nach der Besinnung in der Kapelle wird an verschiedenen Stationen auf dem Friedhof Musik zu hören sein. Es gibt die Möglichkeit, zusammen mit einer Begleitung einen Trauerspaziergang auf dem Friedhof zu machen. Interessierte können sich bereits ab 14.30 Uhr bei Kaffee und Keksen einfinden. Um 16.15 gibt es einen Abschluss mit Segen in der Kapelle, für alle, die mögen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des evangelischen Friedhofes, der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden in Elmshorn, der katholischen Gemeinde St. Martin und der Citykirchenarbeit Elmshorn.

 

Pastorin Mirjam Kull

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland wird in Elmshorn gefeiert | Juni 2021

 

Mit einer musikalischen Veranstaltung feierten Elmshorner:innen am Donnerstag den 17. Juni in der St. Nikolai-Kirche 1700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland und jüdisches Leben seit dem 17. Jahrhundert in Elmshorn. Die Veranstaltung war eine Kooperation der jüdischen Gemeinde Elmshorn mit der Citykirchenarbeit Elmshorn.

Zu hören war an diesem Abend synagogale Musik aus der jüdischen Tradition, wie sie teilweise auch in der Gemeinde in Elmshorn vorkommen kann.

Kirchenkreiskantor Kristian Schneider (Orgel/ Klavier) und Jennifer Treusch (Violine) spielten zunächst seltene Stücke von Louis Lewandowski. Elija Schwarz, Kantor der jüdischen Gemeinden Schleswig-Holsteins und Niedersachsens, erläuterte und spielte Musik von Rabbiner Shlomo Carlebach.

Die Menschen waren berührt von dem eindrucksvollen musikalischen Erlebnis. Jüdische Kultur und Religion wurde für die Anwesenden mit Klängen und Worten erlebbar. Die Gäste stammten aus Religion, Kultur und Politik Elmshorns. Ein bewegendes Erlebnis, das die Besucherinnen und Besucher inspirierte und berührte.

Pastorin Mirjam Kull

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dessen Verwendung zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK